TK79 privat /  Filmtipps

Ich bin leidenschaftlicher Kino-Besucher. Dank des CineStar 5-Sterne-Tickets ist das auch gar nicht soooo kostspielig. ;-)
Hier gibt's meine persönlichen Meinungen zu Filmen, die ich selbst gesehen habe.


Billy Elliot - I Will Dance
Der elfjährige Billy Elliot wächst in einem Arbeiterviertel in England auf. Während eines Box-Trainings entdeckt Billy seine Liebe zum Balett und muss sich gegen die Vorwürfe und Vorurteile seiner Familie durchsetzen.
Ein sehr, sehr guter, emotionaler Film, sich mit Vorurteilen auseinandersetzt. Das Motto des bewegenden Films: Lebe deinen Traum! Ich habe ihn mir gleich zweimal angesehen. :-)
Die Journalistin (Veronica Guerin)
Gesehen auf Premiere
Die Journalistin Veronica Guerin war schon immer jemand, die nicht über 10 Wochen schlechtes Wetter, sondern über Dinge schreibt, die die Welt verbessern sollen.
Nachdem sie bemerkt hat, wie schlimm es in manchen Vierteln Dublins aussieht - dass die Jugend keine Chancen hat und mehr und mehr Jugendliche dem Drogenwahnsinn verfallen, versucht sie, über die Drogenszene zu schreiben. Je näher sie allerdings an die Bosse der Szene herankommt, umso gefährlicher wird es für Veronica. Aber sie gibt trotz eines Mordversuches nicht auf.
Ich hatte den Film zwar von Premiere aufgenommen und dachte mir, dass es mal ein Film für nebenbei wäre. Ganz anders - ein wirklich packender und ergreifender Film, bei dem man jede Minute sehen muss. Zudem basiert er auf einer wahren Begebenheit, was diesem Film noch Nachdruck verleiht.
NAPOLA - Elite für den Führer
Gesehen am 29.01.2005 im Hansa Filmpalast, Rostock
Der 17-jährige Friedrich, der gerade die Schulzeit beendet hat, kommt durch einen Boxkampf zur NAPOLA Allenstein. Während seiner Zeit, in der er zur Elite aufstreben will, kommen ihm nach und nach Zweifel am Regime.
Ein wirklich gut gemachter Film, der mit seiner Musik die Gefühle von Friedrich richtig gut veranschaulicht. Den Film muss man gesehen haben.
Team America: World Police
Die "Weltpolizei" Amerika muss die Welt vor dem Bösen retten und hinterlässt dabei nichts als Zerstörung und Asche.
Ich fand den Film einfach nur schlecht. Obwohl der Marionetten-Film von den Soutpark-Machern -die für ihre harte Satire bekannt sind- stammt, sind zwar einige Szenen zum Schmunzeln, aber insgesamt kommt der Film an Southpark nicht ran. Schade, ich hatte mir mehr erhofft.
 

© 1997-2019 Tino Korth
 
http://www.tk79.de/filmtipps.php @ 22.04.2019 20:06:33